Manu Furrer

Der Geschichtenerzähler

| Kontakt

Buumes

| Lotto

| Lüthy

| D Karin u dr Jean

| Afghan

| Ad acta

| Hösu

| Märliunggle

Köstlich dramatisch

Manu Furrer

Märliunggle

Die Geschichte aus der etwas peinlichen Anfangszeit des Erzählers, der als Märchenonkel an einem Kinderfest das Märchen mit seinen gesellschaftskritischen Kommentaren anreichert und dem beim Stichwort Prinzessin immer wieder der eigene Liebeskummer hochkommt, bis in ihm alle Dämme brechen und er schluchzend zusammenbricht.

«...Es isch einisch e Prinz gsi, dä hett e Prinzässin wöue hürate, aber es hett e richtigi, e ganz richtigi Prinzässin het das denn müesse si. D Ching hei d Ohre u d Ouge ufgsperrt u ganz guet zueglost. Das isch übrigens hütt no so hani spontan iigschobe u gseit: Wen i a dere Steu villech grad no churz darf erkläre, dass ds Klassebewusstsii vo Adlige wahnsinnig usgeprägt isch, dass auso di ewiggeschtrige schwablige adlige Souhüng, wo aube i de Heftli chöme u der Riichtum verjätte, wo si üüs gwöhnleche Mönsche sowiso vorenthaue, gäng no so si wi denn...»

Pedro Lenz

Märliunggle

Die Geschichte aus der etwas peinlichen Anfangszeit des Erzählers, der als Märchenonkel an einem Kinderfest das Märchen mit seinen gesellschaftskritischen Kommentaren anreichert und dem beim Stichwort Prinzessin immer wieder der eigene Liebeskummer hochkommt, bis in ihm alle Dämme brechen und er schluchzend zusammenbricht.

«...Es isch einisch e Prinz gsi, dä hett e Prinzässin wöue hürate, aber es hett e richtigi, e ganz richtigi Prinzässin het das denn müesse si. D Ching hei d Ohre u d Ouge ufgsperrt u ganz guet zueglost. Das isch übrigens hütt no so hani spontan iigschobe u gseit: Wen i a dere Steu villech grad no churz darf erkläre, dass ds Klassebewusstsii vo Adlige wahnsinnig usgeprägt isch, dass auso di ewiggeschtrige schwablige adlige Souhüng, wo aube i de Heftli chöme u der Riichtum verjätte, wo si üüs gwöhnleche Mönsche sowiso vorenthaue, gäng no so si wi denn...»

Pedro Lenz